aerobis meets Outdoor Gym

aerobis gibt Know-How an Outdoor Gym weiter

Das Motto von Outdoor Gym lautet seit jeher: Komm raus! Doch am vergangenen Wochenende kamen sie alle rein. So fanden sich die Outdoor Gym Regionalmanager und Trainer aus ganz Deutschland in unserem neuen FuncMove GYM ein, um sich geballtes Know-How in Sachen aeroSling und Battle Rope Training abzuholen.

Unsere langjährige Kooperation mit dem Bonner Unternehmen von Felix Klemme beschränkt sich schließlich nicht bloß auf Trainingsmaterialien, sondern beläuft sich auch auf die Vermittlung der Philosophie dahinter.

Die Outdoor Gym Crew im FuncMove GYM von aerobis
Die Outdoor Gym Crew im FuncMove GYM von aerobis

Trotz einiger Absagen nahmen dennoch 21 Personen teil. So wurde es auch recht kuschelig in unserer kleinen Halle. Nach einer kurzen Einführung in das Functional Movement, wie aerobis es versteht, ging es den Vormittag über um die optimale Nutzung und die Handlingsgrundlagen des aeroSling. Auch wenn der Großteil der Personal Trainer diesen bereits seit einigen Jahren im Training mit den Outdoor Gym Mitgliedern nutzt, gab es doch das eine oder andere Aha-Erlebnis. Denn der aeroSling ist ein multifunktionales Trainingsgerät, welches immer wieder neu entdeckt werden kann. Die Umlenkrolle bietet nicht nur zusätzliche Reize in Form von einer leichten Instabilität, sondern steigert die Zahl der Übungsvariationen und Möglichkeiten ins nahezu Unermessliche. „Tolle Übungen habe ich heute kennen gelernt. Alleine deswegen hat es sich schon gelohnt vorbei zu kommen!“ sagt Benni Kortwig, Regionalmanager aus Moers.

der aeroSling eignet sich auch für Partnerübungen
Dank der Umlenkrolle eignet sich der aeroSling auch für Partnerübungen

Nach einer kurzen Mittagspause widmeten sich dann alle dem Blackthorn Battle Rope. Immerhin konnten wir fünf Battle Ropes mit Längen bis zu 20 m auslegen. Denn Platz ist ja bekanntlich auch in der kleinsten Hütte! Alle Teilnehmer waren beschäftigt und durften in kurzen Intervallen die verschiedenen Möglichkeiten ausprobieren, das Tau zu wellen, kreisen oder schlagen. Aber wir wären nicht aerobis, wenn wir nicht noch ein bis zwei Schritte weiterdenken würden. „Warum immer das Tau als Schwunggewicht nutzen? Warum sich nicht sein Eigengewicht zu nutze machen? Und wie sieht es mit Partnerübungen aus?“ fragt Fabien, unser Manager für Training & Education. Also gab es an dieser Stelle auch wieder viel Input für die Fitnesstrainer.

Training mit dem Eigengewicht des Battle Ropes
Warum nicht mal das Eigengewicht des Battle Rope nutzen?

Aber auch von unserer Seite hat sich die Aktion voll gelohnt und sollte unbedingt so, oder in einer anderen Form, wiederholt werden. Denn das Feedback, welches wir zu unseren Produkten bekommen haben, ist einfach Gold wert! Schließlich sind die Outdoor Gym Trainer diejenigen, die unsere aeroSlings und Battle Ropes bei Wind und Wetter mit zahlreichen Kunden das ganze Jahr über nutzen. Fazit: Die Geräte sind teilweise täglich im Betrieb, werden nass und dreckig, sind der Sonneneinstrahlung und ebenso enormer Kälte ausgesetzt und bestechen durch ihre Qualität. Abschließend haben alle zusammen noch an einer kleinen revvll Challenge teilgenommen, die die letzten vorhandenen Kräfte zuverlässig verbrannt hat. Ein riesiger Spaß!

revvll Challenge: Wer schafft die meisten Umdrehungen in einer Minute?
revvll Challenge: Wer schafft die meisten Umdrehungen in einer Minute?

Wir hoffen, den Leuten durch die Vermittlung unserer Trainingsphilosophie und den Grundlagen zu unseren funktionellen Fitnessprodukten ordentlich Input gegeben zu haben, damit sie ihr Gruppentraining bei Wind und Wetter mit Spaß und Enthusiasmus füllen können. Für uns war es jedenfalls ein Riesenspaß, mit den Jungs und Mädels von Outdoor Gym unser FuncMove GYM zum ersten Mal richtig auszulasten. Wir freuen uns schon jetzt auf’s nächste Mal. Und Du, werter Leser, checkst bitte die Homepage von Outdoor Gym aus. Wenn Du Lust auf ein effektives und natürliches Training mit tollen Leuten hast, dann ist das genau das Richtige für Dich!

Sportliche Grüße,
Benjamin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.