never skip leg day - tutorial thursday#11

Das „never skip leg day“ Meme

Never skip leg day!

Heute widmen wir uns mal dem Training der Beinmuskulatur. Unseres Erachtens nach eine der wichtigsten Muskelgruppen des Körpers. Die Beinmuskulatur besteht aus 21 einzelnen Muskeln, die sehr filigran zusammenspielen. Sie sorgen nicht nur dafür, dass wir aufrecht und im Lot stehen können, sondern auch die Möglichkeit haben, uns gehend, laufend oder sprintend fortzubewegen.

Die breite Masse der männlichen Fitnessenthusiasten meidet es aber regelmäßig, ein Krafttraining der Beine durchzuführen. Meistens mit der Begründung, dass man die Erfolge optisch nicht unbedingt wahrnehmen würde. Deshalb wird sich beim Training häufig nur auf die sogenannten Disko-Muskeln konzentriert, also Muskeln, die man sofort sieht, wie die Brustmuskulatur oder der Bizeps.

Ein Fehler!

Never skip leg day! Darum solltest Du niemals das Beintraining vernachlässigen

Resultat einiger ausgelassener Leg Days. Foto kann leicht modifiziert worden sein und muss nicht der Realität entsprechen.

Das Training der Beinmuskulatur ist aus vielerlei Hinsicht unerlässlich. Zum einen sind unsere Beine für unsere körperliche Leistungsfähigkeit unheimlich wichtig.

Wie bereits gesagt, stehen und bewegen wir uns Tag für Tag auf ihnen.

Zum anderen bilden sie die größte Muskelgruppe unseres Körpers. Krafttraining dieser großen Anzahl an Muskeln begünstigt also auch den Stoffwechsel. Es wird viel Energie verbrannt, wodurch der Körperfettanteil reduziert werden kann, und zahlreiche Hormone ausgeschüttet, welche den Muskelaufbau in anderen Körperbereichen begünstigen.

Das Training der Beine ist außerdem äußerst simpel: Kniebeugen, Ausfallschritte, Sprints, Sprünge, laterale Bewegungen etc. brauchen wenig Material und Zeit. Sie können je nach Zielsetzung und Voraussetzungen auch durch Equipment wie Sandbags, Hanteln oder Bälle ergänzt werden. Um an die Übungen heranzuführen, eignet sich zum Beispiel der aeroSling Sling Trainer:

Die Kniebeuge wird durch Festhalten am Sling vereinfacht. Hierbei hat der Trainierende die Möglichkeit sich zusätzlich aus der Arm- und Rückenmuskulatur hochzuziehen.

Der aeroSling ELITE hilft Dir bei der Kniebeuge

Auch Rotational Lunges können mit dem aeroSling unterstützt werden. Dadurch, dass der Trainierende sich am Sling Trainer festhalten kann, kann er die Aufwärtsbewegung durch Ziehen am Sling vereinfachen.

Der aeroSling ELITE hilft Dir bei Rotational Lunges

Der Sling Trainer kann allerdings auch eingesetzt werden, um grundlegende Bewegungen wie den Ausfallschritt zu erschweren. Hierbei wird der hintere Fuß in die Schlaufen des Sling Trainers gelegt (beim aeroSling ELITE am besten den Einzelgriff-Modus nutzen, indem man die beiden Griffkarabiner miteinander verbindet). So wird die Übung zusätzlich erschwert, da der Sling Trainer keinen festen Untergrund für das hintere Bein bietet. Das Körpergewicht wird automatisch stärker auf das vordere Bein verlagert und es ist eine größere Balance- und Koordinationsfähigkeit nötig, um die Übung korrekt auszuführen.

Noch effektivere Ausfallschritte mit dem aeroSling ELITE

Du siehst, mit einem Sling Trainer oder anderem Equipment gehen Dir eigentlich fast die Argumente aus, den Leg Day ausfallen zu lassen. Dass ein Leg Day außerdem große Vorteile auf Deine gesamte Fitness, und damit auf Deine Trainingserfolge insgesamt, hat, habe ich ebenfalls erklärt.

Und da Functional Movement eh den ganzen Körper involviert, kommt es eigentlich nicht in Frage den Leg Day zu überspringen!

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.