Tutorial Thursday #25 - Hanteltraining macht die Muskeln faul?!

Hanteltraining macht die Muskeln faul?!

Wieso wir es uns immer einfach machen und warum diese Bequemlichkeit Kraftzuwachs behindert, erfährst du im Tutorial Thursday #25.

Mal wieder eine gewagte These, aber lass es mich erklären. Das Training mit einer Langhantel, Kurzhantel oder einer Klimmzugstange ist zwar in gewisser Weise effektiv, jedoch ist es auch bequem! Die durchschnittliche Langhantel hat einen Griffdurchmesser von 30mm. Bei Kurzhanteln und Klimmzugstangen trifft dies ebenfalls zu. Aber warum ist das so?

Tutorial Thursday #25 - Hanteltraining macht die Muskeln faul?!

Optimaler Griff?

Diese Trainingsgeräte wurden schon vor Jahrzehnten der menschlichen Anatomie angepasst. Das hat den Hintergrund, dass die meisten Menschen beim Umfassen dieses Durchmessers die größte Griffkraft aufbringen können. Zudem ist die Stange meistens perforiert, gerändelt oder angeraut, was den Stahl noch rutschfester macht. Und ist der Griff fest, lassen sich höhere Gewichte bewegen. Klingt soweit plausibel. Aaaaaaber…..

Wir bei aerobis betrachten Bewegung und Training am liebsten grundlegend und natürlich. Und wenn dein Training deine Leistungsfähigkeit im Alltag verbessern soll, machen perfekt geformte und optimal griffige Gegenstände keinen Sinn mehr.

Wo finden wir denn im Haushalt einen Gegenstand, der zwar schwer und groß ist, aber perfekte 30mm Griffe in Schulterbreite für ein optimales Heben und Tragen hat??? Ich lehne mich da mal weit aus dem Fenster und behaupte: nirgends!

Evolutionär betrachtet gilt das Gleiche. Einen perfekt horizontal gewachsenen Ast mit 30mm Durchmesser zum Hangeln oder Hochziehen (viele Früchte wachsen ja schließlich auf Bäumen), gibt es einfach nicht.

Bäume mit optimalem Griffdurchmesser?

Variabel und alltagsnah

Durch das ständige perfekte Greifen der Trainingsgeräte können wir zwar die Reize auf die großen Muskelgruppen besser regulieren, unsere Unterarm- und Handmuskulatur gewöhnt sich aber daran und erfährt irgendwann keine neuen Impulse mehr.

Deshalb macht es Sinn, auch mal andere Trainingsgeräte zu nutzen. Nimm einfach eine Hantelscheibe direkt in die Hand. Oder nutze einen Sandbag.

Vor allem beim Training mit dem Sandbag bieten sich einem viele Arten des Griffkrafttrainings. Lässt man die Griffe mal außen vor und versucht den Bag direkt am Korpus zu greifen, um ihn zu heben, schleudern oder drücken, kommt man schon mit wenig Gewicht an seine Grenzen. Die Belastung ist nicht nur koordinativ anspruchsvoller, sondern erfordert wesentlich höheren Aufwand.

Vielleicht hast du auch die Möglichkeit eine dickere Klimmzugstange zu nutzen. Unsere verso360 Frames haben zum Beispiel einen Holm der 60mm dick ist. So kann man auch mal unkomfortabel Klimmzüge und ähnliches üben. Deine Hände und Dein Körper insgesamt werden es Dir danken, wenn sie auch einmal mit neuen Impulsen gefordert werden.

Wie vor zwei Wochen schon beschrieben: „Variation is King!“

In diesem Sinne, get functional!

Euer Fabien

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.