Gastbeitrag: Top 10 Fortgeschrittenenübungen mit dem aeroSling

Pedro ist ein Hardcore-Fan von aerobis aus Brasilien. Er war sogar schon bei uns in Köln und hat uns besucht. In seiner Heimat ist er gefragter Personal Trainer und betreibt mit Motirõ Crossfit ein sehr cooles CrossFit Studio in Rio de Janeiro. Pedro ist extrem kreativ mit seinen Übungen und überrascht auch Elmar (der Kerl, der sich hier alles ausdenkt) immer wieder mit neuen Übungen. Pedro, leg los:

Wenn wir alle funktionalen auf Kraftübungen ausgerichteten Trainingsmethoden (außer spezielle Rehabilitationsübungen) betrachten, gibt es kein zugänglicheres, vielseitigeres und mobileres Tool als Aufhängungs- und Federungssysteme. Über all die Jahre hinweg können wir die Entwicklung dieser Systeme beobachten, erst mit Seilen, Ringen, statischen Aufhängungsgeräten und heutzutage ihre Weiterentwicklung mit Umlenkrollen, Karabinern und Zubehör, das uns tolle Möglichkeiten an Bewegungsmustern verleiht, die sich von simplen Ruderbewegungen, Liegestützen oder liegenden Übungen unterscheiden.

Der aeroSling Sling Trainer und sein Zubehör, entwickelt von aerobis, bieten auf dem Gebiet die beste Lösung. Für alle, die den aeroSling Sling Trainer nutzen und bereits die möglichen Übungen dieses Tools durchgeführt haben oder die Ihre Sportler und Kunden mit weiteren Übungen herausfordern wollen: Hier sind meine Top 10 Fortgeschrittenenübungen mit dem aeroSling Sling Trainer.

10) PowerPress – Halte die Griffe mit ausgestreckten Armen vor Deine Schultern. Beuge einen Arm und ziehe den Ellbogen nahe an die Seite Deines Körpers. Folge Sie der Hand mit Deinen Augen. Du kannst die aeroSling PowerSpring oder die blackPack Weste benutzen, um die Schwierigkeit zu steigern.

9) Schwimmer – Wenn Dein PowerPress konstant ist, kannst Du mit diesen Bewegungen beginnen. Es ist notwendig, Deinen Körper in einer geraden Linie zu halten, um während der kreisenden Bewegungen der Arme eine gute Position zu haben. Mit halbgestreckten Ellbogen in der Aufwärtsphase und komplett gestreckten am niedrigsten Punkt musst Du eine Reihe langsamer Armbewegungen ausführen. Um die Intensität der Übung zu steigern, versuche, Deinen Körper ein wenig mehr zu neigen.

8) Partner Sling Chop – Diagonale Bewegungsmuster sind unverzichtbar, um die Gesundheit Ihres Rumpfes zu bewahren, der hauptsächlich aus anatomisch transversalen Muskeln besteht. Diese Übung erfordert konzentrische Bewegungen in der Abwärtsphase und exzentrische Bewegungen in der Aufwärtsphase. Halte Deine Knie halb gebeugt und die Wirbelsäule gerade, indem Du versuchst, Deine Ellbogen zu Beginn gut zu strecken und nahe des distalen Knies zu enden. Strenge Dich bei der Abwärtsbewegung an und leiste Widerstand bei der Aufwärtsbewegung.

7) Kanu-Paddeln mit Rowstick (einfach verbunden) – Diese Übung ist eine riesige Herausforderung, wenn sie mit schweren Gegengewichten durchgeführt wird und die Nutzung einer Kugelhantel wird empfohlen. Männer müssen 20-24kg benutzen, Frauen 12-16kg. Versuche diese Übung mit einer möglichst großen Breite an Bewegungen und sehr langsam, damit die Kugelhantel nicht schwingt. Lassen wir es brennen!

6) Handstand-Push-Up mit Flex Handle XL – Diese Bewegung erfordert Kraft und Stabilität in den Schultern und im Rumpf, um die Mittellinie des Körpers während der Übung in einer geraden Position zu halten. Jeder kann sie durchführen, daher müssen Anfänger die Flex Handle XL auf Hüfthöhe benutzen, bis sie richtig an die umgekehrte Position gewöhnt sind. Nebenbei: Fortgeschrittene Slinger können die Flex Handle XL an einem oder an beiden Füßen benutzen.

5) Push-Up mit einfach verbundenem Rowstick – Diese Übung ist sehr schwierig, denn Dein Körper wird nur an einem Punkt unterstützt. Beginne in einer stehenden Position mit Deinen Füßen weit auseinander. Die Anti-Rotationsmuskeln des Rumpfes sind bei dieser unabhängigen, unilateralen Push-Up-Bewegung gefragt. Mit der Zeit erhöhst Du die Neigung des Körpers ein wenig.

4) Sling Jump und Einzelbein-Variation mit Flex Handle XL: Mit der Flex Handle XL in Hüfthöhe finde nun die erforderliche Höhe des aeroSling Sling Trainer heraus, so dass seine Ausgangsposition das feste Aufsetzen von Händen und Füßen auf dem Boden ermöglicht (wegen der Unterstützung). Du solltest diagonal springen, nicht aufwärts. Nach einigen Versuchen wirst Du wie Superman fliegen. Dies ist eine sehr intensive Übung, denn der Winkel ist verschieden von dem bei einem vertikalen Sprung. Dein Rücken wird beim Versuch, die Neutralposition zu halten, brennen, ebenso Deine Beine, wenn Du versuchst, die Sprunghöhe beizubehalten.

3) Rumpfrotation aus der Hocke mit einfach verbundenem Rowstick – Dies sind zwei zusammenhängende Übungen. Bei dieser Bewegung musst Du mit ausgestreckten Armen in die Hocke gehen und im Moment der Aufwärtsbewegung, bei voller Streckung von Knien und Hüfte, die Rotation des Körpers durchführen, wobei Du den Rowstick über dem Kopf benutzt.

2) Umgekehrte Sit-Ups mit Flex Handle XL- Hier haben wir die Weiterentwicklung der Bauch-Rücken-Trainer-Sit-Ups. Erstens benötigen wir keinen Bauch-Rücken-Trainer. Zweitens kannst Du dies mit einem Fuß an einer Mauer oder an einem Baumstamm tun. Drittens fühlst Du dich nicht, als wäre Dein Körper gefangen oder fast in zwei Teile geteilt. Beginne die Bewegung mit wenigen Grad Beugung, bis Du dich gut genug fühlst, den Körper komplett fallen zu lassen.

1) Vertikales Rudern – Der aeroSling Sling Trainer muss bei dieser Übung hoch angebracht werden. Du solltest in einer sitzenden Position mit gestreckten Ellenbogen beginnen. Rudere in einer vertikalen Linie und halte Deine Ellbogen parallel zum Rumpf, bis Dein Körper komplett ausgerichtet ist. War das leicht? Um die Schwierigkeit zu steigern, mache einseitige Ruderbewegungen.

Jede Übung kann, je nach Deinem Level, schwieriger sein. Nebenbei: Kennst Du weitere fortgeschrittene Übungen mit dem aeroSling Sling Trainer? Bitte teile diese mit uns!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.