Weihnachten – die wohl härteste Zeit des Jahres… für deine Waage

Sie kommt! Die wohl härteste Zeit des Jahres.
Mit diesen 3 Tricks kommst Du schlank, fit und gesund durch die Weihnachtszeit.

Alle Jahre wieder lockt die Adventszeit mit Süßigkeiten, Glühwein und viel Essen. Ja, bei den meisten sogar mit sehr viel Essen. Leider handelt es sich hierbei fast nur um Kalorienbomben. Jeden Tag steht man vor der Entscheidung: Zuschlagen oder unglücklich sein? Und wenn man zuschlägt, ist man meist später unglücklich über die zusätzlichen Pfunde. Aber es geht auch anders…

Tipp 1: Wie konsumierst Du?

Diese Frage solltest Du Dir am Anfang stellen. Bist Du eher anfällig für Dinge, die Dir angeboten werden, oder lässt dich das kalt? Anstatt die ganze Zeit konfrontiert zu sein mit niemals endenden Vorräten an Schokolade, Plätzchen und Glühwein, sollte man lieber versuchen zielstrebig durch den Alltag zu gehen.

Einkaufen ist hierbei ein Schlüsselszenario. Das gilt sowohl für den Lebensmitteleinkauf im Supermarkt oder Fachgeschäft des Vertrauens, als auch für den Geschenkemarathon in der City. In beiden Fällen wird man mehr oder weniger zum Kauf hochkalorischer Schweinereien gezwungen. Die Werbung erfüllt halt ihren Zweck. Und es schmeckt ja auch gut!

Versuche aber das nächste Mal, konsequenter nach den Notizen auf deinem Einkaufszettel den Einkaufswagen mit echten, natürlichen Lebensmitteln zu füllen, ohne viel rechts und links zu gucken. Erst die wichtigsten Grundnahrungsmittel einpacken. Ganz zum Schluss finden dann vielleicht ausnahmsweise die Dominosteine den Weg in den beräderten Käfig. Aber halt nur eine Sache. Das funktioniert natürlich nicht, wenn du jeden Tag oder mehrmals in der Woche einkaufen gehst. Deshalb lautet die Devise: Ein Wocheneinkauf und nur eine Weihnachtsleckerei.

Ähnlich solltest du deinen Schlachtzug in der Stadt handhaben. Hier birgt jeder Weihnachtsmarkt mit seinen etlichen Fressbuden und Glühweinständen enorme Gefahr über das natürliche Hungermaß hinaus zu konsumieren. Wenn man also nichts konkret vom Weihnachtsmarkt braucht, sollte man einen großen Bogen darum machen.

Tipp 2: Müssen es denn immer gekaufte Süßigkeiten mit viel Zucker sein?

Nein, das ist nicht der Fall. Es gibt zahlreiche Alternativen zu herkömmlicher Schokolade und den Plätzchen aus Getreide und Zucker. Diese sind zwar häufig mit etwas mehr Aufwand verbunden, es hält sich aber absolut in Grenzen. Du musst Dir halt die Frage stellen: Gesünder leben und leistungsfähiger sein oder dauernd ein schlechtes Gewissen haben und Fettpolster aufbauen?

Hier ist zum Beispiel ein Rezept für einen unglaublich leckeren Schokopudding, der komplett ohne Zucker und andere ungesunde Zutaten auskommt:

  • 1 reife Avocado zerkleinern
  • 2 Teelöffel Kakaopulver (stark entölt, nicht der Kaba ;)) hinzugeben
  • 4 entsteinte Datteln
  • wahlweise ein Teelöffel Honig

Und dann alles cremig mixen. Fertig ist der süße Nachtisch. Natürlich auch als Snack für zwischendurch geeignet.

Anstatt den Spekulatius oder andere Plätzchen aus dem Supermarkt zu kaufen, solltest du mal versuchen selbst zu backen. So hast du die Kontrolle über Zuckergehalt und Kalorienanzahl. Mandel-, Kokos- oder Leinsamenmehl bilden hier super gesunde Alternativen zu Weizen und co. Auch zum Süßen kannst du lieber auf Honig, Trockenfrüchte oder die normale Fruchtsüße (zum Beispiel von sehr reifen Bananen) zurückgreifen.

Tipp 3: Die 80/20 Regel.

Wir alle können nicht immer nur verzichten. Und wenn wir mal sündigen, sollten wir es genießen! Denn mit Glückshormonen im Bauch verstoffwechseln wir die Dinge ganz anders. Deshalb gibt es die Möglichkeit sich einen Inseltag einzurichten. Am sogenannten Cheat Day ist Naschen erlaubt. Ja, sogar gewollt. Quasi als kleine Belohnung, dass man den Rest der Woche etwas strenger mit sich war. Wenn Tipp 1 und 2 soweit funktioniert haben, kann die 80/20 Regel die ganze Sache abrunden. 80% der Zeit bin ich relativ konsequent und 20% der Zeit lasse ich mal Fünfe gerade sein.

Wichtig hierbei ist nur: Es sollte definitiv nur einen Cheat Day geben!!!

So kommt man relativ unbeschadet durch die Weihnachtszeit und kann sich umso mehr auf die Feiertage freuen. Probiert es aus und erzählt uns wie es funktioniert hat.

Get functional!
Euer Fabien

P.S.: Wenn Du auf der Suche nach gesunden Snacks bist, dann solltest Du auch mal in unseren Shop schauen. Dort haben wir ein großartiges Jerky und andere Supplements, die Dir wichtige Nährstoffe wie Vitamin D3 gibt. Besonders ein Vitamin D3-Mangel ist in den dunklen Wintermonaten recht häufig. Du solltest also darauf achten, Deine tägliche Dosis zu bekommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.